Treue Seelen


Welpen

 

Tipps zu:  Welpenkauf, Kosten, Erziehung und Nahrung von Hundebabys.

Wer kann schon einem Welpen wiederstehen. Mit seinen treuen, großen Augen zieht jeder Welpe den Menschen schnell in seinen Bann. Davor sollte man sich jedoch Gedanken über die Anschaffung eines Hundes machen, man sollte sich zunächst gründlich darüber informieren, welche Verantwortung man durch den Welpenkauf auf sich nimmt, was die Kosten sind und was die mit der Aufzucht und Welpenerziehung verbundene Arbeit sowie die Pflichten und Risiken bedeuten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Welpenkauf

Anschaffung & Kauf eines Hundewelpen

Augen auf beim Welpenkauf!

Sie haben sich für einen Hund als Hausgenossen entschieden?

Sie sind bereit, über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren die Verantwortung für seinen Begleiter zu übernehmen?

Sie wollen Ihr Leben mit dem Vierbeiner teilen, ihn pflegen und spazierenführen, egal, ob es regnet oder schneit?

Und Sie sind bereit, Pfützen, Hundehaare und angenagte Teppiche im Haus zu tolerieren?

Dann gilt es jetzt nur noch, Ihren guten Willen in die Tat umzusetzen.

  • Die Züchterwahl- Seriöse Hundezüchter
  • Die Welpenwahl- Gesunde, muntere Hundewelpen
  • Der Kaufvertrag- Garantie beim Hundekauf
  • Musterkaufvertrag- Worauf ist zu achten?
  • Der Stammbaum- Rassehunde und ihre Papiere
  • Der Zuchtwart- Kontrolle bei der Hundezucht

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kosten

Der Kaufpreis eines Welpen

Der Preis eines Hundewelpen / Rassewelpen ist von Rasse zu Rasse unterschiedlich.

Einmalige Anschaffungskosten

Als einmalige Kosten fallen für die Erstausstattung des Welpen an: Hunde- und Transportkorb, Pflegemittel, Futter- und Wassernapf sowie Kosten für Impfungen beim Tierarzt. Insgesamt macht das mindestens 500 € aus.

Laufende Kosten der Hundehaltung

Laufende, feste Kosten sind zu kalkulieren für:

- Tägliches Hundefutter. Die Kosten für Fertifutter.  Bei kleineren Hunden (um 8 bis 10 Kilo Gewicht) kann man mit etwa 40 Euro pro Monat für qualitativ akzeptables Hundefutter rechnen, bei einem größeren Hund (um 30 kg Gewicht) fallen schnell um die 80 Euro pro Monat an.
- Für Tierarztbesuche sollten Sie ca. 150 EURO einplanen.
- Spielzeug, Floh- und Zeckenmittel, Leckerbissen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welpenerziehung

Training & Ausbildung des Welpen. Was ein Welpe lernen muss.

Die wenigsten Menschen, die sich einen jungen Hund anschaffen, sind sich bewußt, welch ungeheures Lernpensum ein Welpe innerhalb weniger Wochen bewältigt. In der sogenannten Sozialisierungsphase, die in der 2. Lebenswoche beginnt und in der 14. Woche endet, lernt ein junger Hund mit Menschen, Artgenossen und seiner Umwelt umzugehen. Die Zeit, die Sie in dieser Phase in die Erziehung Ihres Welpen investieren, macht sich ein Hundeleben lang bezahlt.

Die Grundgehorsam besteht aus:

  - Sitz

  - Platz

  - Bleib

  - Hier

  - Bei Fuß

Eine erfolgreiche Welpenerziehung muss konsequent sein.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welpenfutter & Welpennahrung

Ernährung des Welpen.

Welpen machen innerhalb eines Jahres die Entwicklung durch, für die ein Mensch 15 Jahre benötigt. Enorme Wachstumsschübe von Muskeln und Knochengerüst erfordern eine gut dosierte, ausgewogene Ernährung.

Welche Nährstoffe brauchen Welpen?

Nährstoffe

Eine optimale Versorgung enthält alle Nährstoffe in ausreichender Menge und im richtigen Verhältnis. Kohlenhydrate benötigt der junge Hund als Energieträger. Fette bestehen aus lebenswichtigen Fettsäuren, die das Körpergewebe aufbauen und für einen gut funktionierenden Stoffwechsel sorgen. Eiweißstoffe (Proteine) bauen und erhalten das Gewebe und sind für bestimmte biochemische Reaktionen im Organismus nötig. Mineralstoffe dienen vor allem dem Aufbau von Knochen, Zähnen, Blut und Gewebe.

Zu den Mineralstoffen gehören Mengenelemente wie: Calzium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Kalium und Spurenelemente wie: Eisen, Jod, Kupfer, Fluor, Zink und Mangan . Calzium und Phosphor sind für den Knochenbau des heranwachsenden Welpen unerläßlich. Vitamine sorgen fürs Wohlbefinden des Hundes. Im Handel erhält man Vitamin- und Mineralstoffpräparate, die dem Futter beigemischt werden können. Doch Vorsicht: Viel hilft nicht viel, sondern schadet eher.

 

Fütterungsarten - Frischfutter oder Fertigfutter?

Fütterungsarten

Frischfutter oder Fertigprodukt, das ist für viele Menschen oft nur eine Frage des zeitlichen Aufwandes. Bei der Frischfütterung ist es schwierig, das richtige Mengenverhältnis für eine optimale Nährstoffversorgung zu finden. Wollen Sie dennoch das Futter für Ihren Welpen selbst zusammenstellen, dann achten Sie darauf, das Fleisch zu kochen, um eventuell enthaltene Krankheitserreger abtzutöten.

So gesund die eigenen Kochkünste auch erscheinen, die Futtermittelindustrie wird Ihnen immer um eine Hundeschnauzenlänge voraus sein. Das speziell auf die Bedürfnisse des heranwachsenden Hundes zusammengestellte Futter ernährt Ihren Welpen optimal. Für welches Markenprodukt Sie sich entscheiden, hängt vom Geschmack Ihres Hundes ab.

Behalten Sie in den ersten Tagen auf jeden Fall noch das Futter vom Züchter bei. Falls Sie auf ein anderes Futter umstellen wollen, mischen Sie das neue Futter in täglich steigenden Anteilen unter das bisherige Futter. Ein abrupter Wechsel kann Durchfall verursachen.

Verwöhnte Gourmets wissen: Wer gut frisst, muss auch viel trinken! Füllen Sie deshalb den Wassernapf zu jeder Mahlzeit frisch auf. Futter und Wasser immer handwarm servieren. So ist es besonders gut verträglich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welpenpflege - Körperpflege für Welpen

Sauberkeit und regelmäßige Körperpflege garantieren Ihrem Welpen ein gesundes und langes Leben. Einige Pflegemaßnahmen müssen täglich, andere wöchentlich, wieder andere monatlich durchgeführt werden.

Gewöhnen Sie Ihren Welpen frühzeitig an Fellpflege, Zahn- und Krallenkonrolle sowie Ohrreinigung, indem Sie sein Stillhalten mit einem Leckerbissen belohnen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welpengesundheit

Gesundheitsvorsorge

Glänzendes Fell, sauberes Hinterteil, klare Augen, saubere Ohren, feuchte und kalte Nase, munteres, neugieriges und verspieltes Verhalten - einem Welpen sieht man seine Gesundheit an der Schnauzenspitze an. Den Grundstein für umfassenden Schutz gegen Viren, Würmer und Blutsauger wird im ersten Lebensjahr des Welpen gelegt.

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!